Tag-Archiv | Berlin

Die Thriller-Rezension „Zwei Sekunden“ von Christian von Ditfurth

„Zwei Sekunden“ ist ein knallharter und beklemmender Politthriller vom Christian von Ditfurth. Im zweiten Fall von Kommissar de Bodt, dem eigenwilligen Ermittler des Berliner LKA, geht um einen Terroranschlag auf die deutsche Regierung.

Die Krimi-Rezension „Leaving Berlin“ von Joseph Kanon

Im Spionagethriller „Leaving Berlin“ lässt der amerikanische Autor Joseph Kanon atmosphärisch dicht die Zeit des Kalten Krieges und der Luftbrücke in Berlin wieder aufleben. Er erzählt die Geschichte des jungen Schriftstellers Alex Meier, der aus dem amerikanischen Exil nach Ostberlin zurückkehrt. Im Auftrag der CIA soll er dort wichtige Informationen über Sowjets sammeln und droht […]

Die Krimi-Rezension „Heldenfabrik“ von Christian von Ditfurth

Dieser Kommissar ist einfach nur Klasse. In seinem neusten Thriller „Heldenfabrik“, der Auftakt zu einer neuen Serie ist, hat Christian von Ditfurth mit Hauptkommissar Eugen de Bodt eine Romanfigur geschaffen, die mich fasziniert. de Bodt ist anders als die meisten Kommissare. Er ist eine eindrucksvolle Persönlichkeit, elegant gekleidet, klassisch gebildet, ein brillanter Kriminalist und hat […]

Das besondere Buch: „Hipster wird´s nicht. Der Neuköllnroman“ von Uli Hannemann

Heute befindet ich mich auf krummen Abwegen, ich bespreche keinen Krimi, sondern einen Roman über meine alte Heimat Berlin-Neukölln, von der der Autor Uli Hannemann wahrlich Erstaunliches zu berichten weiß. In seinem Roman „Hipster wird´s nicht. Der Neuköllnroman“ haben die Hipster mit Vollbart, Jutebeutel und Hornbrillen längst das Regiment im Reuterkiez übernommen.

Die Krimi Rezension „Noah“ von Sebastian Fitzek

Dieser Fitzek ist anders als seine Vorgänger, um die wichtigste Erkenntnis gleich an den Anfang zu stellen. In „Noah“ geht es diesmal um nichts Geringeres als um die Rettung der Welt.